Premiere beim Honigfest Wietzendorf

Am kommenden WE (26./27.9.2015) haben wir unsere Premiere beim großen Honigfest in der Lüneburger Heide   – wir arbeiten Tag und Nacht fieberhaft an unserer Präsentation.

In Wietzendorf, wo das Fest veranstaltet wird, ist ebenso eine Künstlergemeinschaft, die sich „Wunderwerk“ nennt.

Einer unserer ersten neuen Vertriebspartner. Ein Geschäft in dem man unsere Produkte  und viele andere, ab sofort kaufen kann.

Advertisements
Veröffentlicht unter Aktivitäten, Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rückmeldung aus der kreativen Pause

Mit neuer Kraft „zurück“ sollte es heißen.

Tatsächlich sind wir schon lange wieder „mitten drin“.

Seit Anfang des Jahres haben wir endlich ein neues Lager.

Seit Anfang des Jahres bestücken wir es fleissig und so werden wir bald mit neuer, größerer Auswahl zurück sein.

Facebook hat uns leider zum zweiten Mal „rausgeschmissen“ und unser Administrator schafft es wohl nicht, uns wieder „neu zu beleben“ somit ist Facebook (und damit auch die verbundenen neuen Accounts) leider erst mal passè für uns.

Andere, die angeboten hatten, eine Lösung zu haben, wurden dann leider doch nicht tätig.

Auch wordpress hat anscheinend einiges geändert, so finde ich den LINK bzw. die Möglichkeit Bilder einzufügen nicht mehr, sonst hätte ich gern Bildcr gesendet.

Versuche das mit neuem Post.

 

 

Veröffentlicht unter Gedanken/Reflexion/Vision | Kommentar hinterlassen

Remington Steel – wieviel existiert davon heute noch?

Die ob. Detektivserie Remington Steel, beruht auf der Storydas eine gut aussehende/wirkende Person. It einer Frau zusammen arbeitet, die aber eigentlich insgeheim, dwer Kopf des ganzen Unternehmens ist.Da sie aber allein keine Chance als Unternehmerin hat ergänzt sie sich mit dem gut aussehenden Herren, der für die Aussenkontakte zuständig ist. Da sie die Erfahrung gemacht hat, dass ihr als Frau niemand traut. So ist es leider heute,mehrere Jahrzehnte nach der Serie immer noch. Meine eigenen, auf Video das zu festgehaltenen Informationen, zeugen immer noch davon. Mehr dazu in den nächsten Tagen.

Veröffentlicht unter Gedanken/Reflexion/Vision | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Was wir alles sammeln

Neben den Knöpfen, die wir hauptsächlich sammeln, helfen uns auch eine Reihe anderer Dinge, die mit der Verarbeitung, Sortierung, Lagerung von Knöpfen zu tun haben.

Für das Sortieren und Lagern von Knöpfen helfen uns auch:

Setzkaesten aller Art,

Keksdosen und zwar bestimmte: Dänische Butterkekse/danish butter-cookies, diese runden Dosen stapelbar.

Sog. „Konferenzkeksdosen“ die sind quadratisch und geräumig, sowie stapelbar und unbedruckt, sehen aus wie hier abgebildet: (gibt sie aber in unterschiedliedlichsten Farben) http://goo.gl/syTJsQ

Ausserdem suchen wir fuer ein bestimmtes Projekt derzeit Krawatten.

Ausserdem leere Schachteln von Schmuckstücken, solche die man beim Juwelier bekommt

Zigarrenschachteln

Was uns auch hilft ist ausgedienter, defekter Modeschmuck, da wir daraus zusammen mit Knöpfen neuen Schmuck herstellen können. Siehe Blogseite „schmuckes Projekt“

Alte, defekte, ausgediente Uhren jeglicher Art.

Eine Fehlerbehebung ist mir heute nicht möglich – die virtuelle Tastatur des mini-tablet UND die Neuerungen bei wordpress bekommt ich noch nicht zusasmnen hin

Veröffentlicht unter Gedanken/Reflexion/Vision | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„fair trade and friends“

So hiess die Messe bei der wir im Herbst zu Besuch waren.

Kurz gesagt – es war, wie bei der Recycling-messe, nicht das was wir erwartet haben.

Vielleicht verstehen wir das zu wörtlich.

Zum Einen haben wir uns mehr Informationen an allen Ständen gewünscht – hier waren alle „eine Welt Läden“, die lange im Thema sind klar im Vorteil. da hätte man das auch „Ordermesse“ für „eine Welt Läden“ nennen können. Man wurde, wenn es Information gab leider auch so angfesprochen, als wüsste man mindestens die Hälfte oder als sei man ein Mitarbeiter eines “ eine Welt Ladens“ . Es waren auch wenig Deutsch Anbieter da, obwohl ich weiss, das es deutsche Textilanbieter gibt, die damit Werbern in Deutschland fair zu produzieren ( in D. Zu produzieren ist da vielleicht auch schon etwas das an sich als fair bezeichnet werden kann in dieser Branche? In diesen Fällen meine ich große Hersteller, die in D. Herstellen lassen)

ein kleiner Lichtblick waren dafuer für uns dagegen die wenigen up-cycling Firmen, weil wir das für eine guten und fairen Trend halten und leider die noch wenigsten „Klein Produzenten“ die bewusst, aber ja leider noch sehr gewagt, aber stilsicher und selbstbewusst, wohlwissend und daher auch risikoreich auf diesen Trend zugehen.

Nicht selten sind es Deutsche mit anderem Heimatland, die einfach wissen, wie es dort zu geht und aber auch die Qualitäten, ODER eben leichteren Zugang ,oder beides zu den anderen Ländern, was sich jemand mit Deutschem Heimatland erst verschaffen müsste, es sei denn er wäre „so groß“ als Unternehmer, da wird einem ja schon fast geholfen z . durch die Handelskammer vor Ort und das sind ja dann meist weniger faire Wege, weil es sich einfach noch nicht so rumgesprochen hat an diesen Punkten und fremde Länder sich allgemein noch Steuereinnahmen versprechen, wenn sie ueberhaupt irgendwelche Unternehmen vor Ort vermitteln, egal wie sie arbeiten.

Nun ja genug der Kritik, trotzdem fanden wir die Messe interessant, jedoch leider noch sehr klein und schien unpopulär, obwohl sie den Begriff Trends in ihrem Titel hat.

Denke das ist so gemeint, dass es ein Trend werden soll, dass selbst in fernen Laendern versucht wird Trends für die westliche Welt zu produzieren(!)  Das Up-cycler MIT up-cycling an sich eine Trend in der Produktionsart aufgreifen, aber bewusst und auch aus der Technik resultierend nicht immer jedem Modetrend folgen können (was aber nicht selten eine bestimmte Fangemeinde hervorruft, die es genau deshalb mögen und wiederum nicht daraus ein Trend wird der von der Modeszene entdeckt wird, den große Designer auf großen Bühnen vorführen .und es dann eher später zu einem Trend wird – man kann dann nur wiederum hoffen, dass über diesen Umweg es dann zu einem „Bürger trend“ wird und somit schneller in der Gesellschaft Platz findet der von allen bezahlbar ist ( dazu müsste z. B. Das Grundeinkommen bereits existieren, Harz4 abgeschafft sein, etc.) aber derzeit gäbe es da auch schon genug Leute, die sich das Leisten können und auch wollen.

Hier versuche ich noch ein Foto zu postenIMG_20140907_164313

Schön war, dass wir hier neue und alte Geschäftspartner getroffen haben. Schöner wäre es, wenn eines Tages die Behinderten Werkstätten so fair bezahlen würden, was sie könnten, dass sie dort eine Berechtigung zum Ausstellen hätten.

Dieses Post wurde mit einer tTouchscreen Tastatur und autovervollstaendigung erstellt das auf Android basiert, welches mir noch große Probleme bereitet, bzw. Fehler abstellen mir noch nicht möglich ist.

Veröffentlicht unter Gedanken/Reflexion/Vision | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wir suchen neue Räume/Asyl gesucht

Liebe Fans vom Knopfprojekt,

unseren bisherigen Standort müssen wir aufgeben, weil das Haus abgerissen wird.

Wir geben, aber allen Gerüchten zum Trotz und auch trotz versuchter Belästigung und „Bedrohung“ und Einbruch (sowie Diebstahl!!!) das Projekt nicht auf!!

Wir suchen lediglich eine neue Adresse, einen neuen Standort.

Wer hätte für uns Räume, oder weiss wo wir fündig werden könnten?

Wir suchen: Lagerplatz, Repräsentationsort, Arbeitsräume…..

es muss nicht alles in einem sein 😉

es könnte auch ein leerstehendes Geschäft über Winter sein, wo wir für 3, oder 6 Monate im Schaufenster ausstellen, solange bis ein Mieter gefunden wurde, damit es in der Ladenzeile/Fussgängerzone nicht so leer aussieht.

Gleichzeitig könnte dies für zwei Tage in der Woche, über Winter, ein warmer Verkaufsort sein, statt dem Stand in der Stadt im Freien, wo es im Winter zu kalt ist um zu erscheinen.

Vielleicht würde uns auch jemand „Asyl“ geben, solange bis wir was „bleibendes“ für uns gefunden haben bzw. bis das leerstehende Objekt zahlungskräftigere Mieter (als uns ;-)) gefunden hat, usw.

Tipps (Kontaktadressen etc.) bitte in die Sammelbox im Rathaus im Eingangsbereich werfen.

Danke

 

Veröffentlicht unter Gedanken/Reflexion/Vision | Kommentar hinterlassen

Umwelt-tag Marienschule Hamm

Letzten Samstag fand in der Marienschule in Hamm der Eine Welt und Umwelt-tag statt mit unzähligen Projekten rund um die Themen: Umwelt und Natur und jeder Menge Projekten und Aktionen. Ein riesen Programm mit zahlreichen Angeboten, Informationen und Aktivitäten.

Auch wir waren dort vertreten und haben das Projekt präsentiert und darüber informiert.

Ich war sehr erstaunt, wie viel die Kinder, die Schule, die Lehrer und Eltern auf die Beine gestellt haben und wie viele Gruppen, Vereine Netzwerke und andere „Kooperativen“ zum Thema Umwelt und „Fairness“ es in Hamm und Umgebung gibt und auch zu welchen speziellen Themen genau. Da gab es allerhand.

Am Stand vom Knopfprojekt konnte man sich über die Produktionskette informieren, Exponate besichtigen, Knopfspenden abgeben (dazu wurde einige Wochen vorher aufgerufen, nur leider wusste dann am Aktionstag niemand mehr davon, obwohl sich Lehrer sogar erinnerten. Das ist immer sehr schade wenn gerade die Sammlung im Zusammenhang mit der Aktion nicht klappt, da die Leute die Gelegenheit meist nur einmal nutzen wollen und daher gebe ich immer VOR solchen Veranstaltungen bekannt, das man Knöpfe dahin mitbringen und abgeben kann und wenn es dann nicht weiter geleitet wird, stehen LEute da die sagen: “ ach wenn ich das gewusst hätte, hätte ich jede Menge mitbringen können…“ (aber extra nur deswegen komme ich jetzt nicht noch mal vorbei) das zeigt das dies eine Gelegenheit ist, wo man der Bequemlichkeit der Leute schon entgegen kommen muß und wenn man das schafft, lohnt sich das sehr! Daher ist es um so mehr schade, wenn es nicht klappt, weil .B. der Aufruf nicht weiter getragen wird. Es sind die wenigeren, die sich das grundsätzlich merken, dass man Knöpfe für uns generell bei der FuGe in Hamm abgeben kann, aber einige sagen sich das wirklich laut auf, da kann ich merken, das die das auch unbedingt wollen und dafür schon auch gern ein wenig Mühe auf sich nehmen.

Unabhängig davon ob die Sammelaktion geklappt hat ist jede Information und Verbreitung über das Knopfprojekt wertvoll und wichtig.

Auf diese Weise gewinnen wir auch immer wieder neue Partner und nur so kann es gehen.

MEDION DIGITAL CAMERA MEDION DIGITAL CAMERA

Veröffentlicht unter Aktivitäten | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen